Persönlich



Die beiden Kunsthändler Claudius Ochsner und Silvan Faessler haben sich 2017 entschlossen, die gemeinsame Kunsthandelsfirma Faessler & Ochsner GmbH, Dealers in Fine Art and Gallery, zu gründen und damit ihre Kräfte in Zukunft zu bündeln; gemeinsam verfügen sie über mehr als fünfzig Jahre Berufserfahrung in leitenden Positionen im internationalen Kunsthandel.

Beide sind Vorstandsmitglieder des Schweizerischen Kunsthandelsverbandes (KHVS); als Nachfolger von Dr. h.c. Eberhard W. Kornfeld und Walter Feilchenfeldt präsidiert Claudius Ochsner den Verband seit 2008. 

Claudius Ochsner hat nach Studienaufenthalten in Rom und Paris sein Studium der Kunstgeschichte, Osteuropäischen Geschichte und Politik-Wissenschaften an der Universität Zürich mit dem Lizentiat abgeschlossen; daneben war er für ein internationales Auktionshaus tätig. Nach dem Studium betreute er ab 1988 die europäische Kundschaft bei einer New Yorker Galerie, die auf europäische Kunst der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und die Amerikanische Moderne spezialisiert war.  Dort lernte er seinen späteren Geschäftspartner, Daniel Barr, kennen und gründete 1997 mit ihm die Barr & Ochsner GmbH mit Sitz in Zürich.  Durch die starke Verbundenheit mit New York bildete vor allem die amerikanische Kunst der 1920er bis 1970er Jahre den Schwerpunkt der neuen Firma.  Nach Daniel Barrs Tod 2004 führte Claudius Ochsner die Firma weiter.  

Silvan Faessler verfügt über ein Lizentiat in abendländischer und ostasiatischer Kunstgeschichte sowie in Betriebswirtschaft der Universität Zürich. Seit 1994 war er in leitenden Positionen im internationalen Kunsthandel tätig, unter anderem als Direktor einer renommierten Galerie für Kunst der Klassischen Moderne und Russischen Avantgarde sowie als Spezialist für Kunst nach 1945 und zeitgenössische Kunst bei Christie's International AG. 2006 gründete er die Silvan Faessler Fine Art GmbH mit Sitz in Zug. Gleichzeitig engagierte er sich in kulturell tätigen Stiftungen als Konservator, Ausstellungsorganisator und Stiftungsrat, war Mitautor am Biografischen Lexikon der Schweizer Kunst im Auftrag des Schweizerischen Instituts für Kunstwissenschaften in Zürich und Jury Mitglied von nationalen und internationalen Kunstpreisen.